Yogatherapie

Yogatherapie dient allgemein der Prävention, Beratung sowie der Unterstützung und Begleitung psychischer unddenoftmalsdamitverbundenenphysischenBeschwerden und Krankheiten.

Durch meine Heilerlaubnis nach dem Heilpraktikergesetz ist es mir möglich, im Rahmen einer Therapie oder in zu individueller Thematik konzipierten Yogastunden Yoga in die Psychotherapie und Psychotherapie in das Yoga zu integrieren. Psychische Beschwerden mit körperlichen Folgen und Ursachen sowie körperliche Beschwerden mit psychischen Folgen und Ursachen (Körper, Seele, Geist sind immer ein Team!), z.B. somatoforme Störungen oder das  Fibromyalgie Syndrom - können in der Yogatherapie mit einem ganz besonderen Fokus auf Ganzheitlichkeit behandelt und gelindert werden.

Traumasensibles Yoga

Yoga kann Menschen helfen , die traumatische Erfahrungen gemacht haben und diese auflösen möchten. Die Kombination von achtsamen Yoga und einer empathischen verbalen Begleitung kann dabei sehrwirksam sein.

Traumatische Erfahrungen sind in unserem vegetativen Nervensystem gespeichert Und bringen uns in verschiedensten Situationen oder auch dauerhaft in einen Zustand höchster Erregung. TraumasensiblesYoga aktiviert den beruhigenden Teil des Nervensystems. Durch regelmäßiges Üben kann das System wieder in Balance kommen.