Und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach da zu sitzen und vor sich hin zu „schauen“.“

— Astrid Lindgren



Wenn das Bewusstsein vom Aussen ins Innen gerichtet wird, verbinden wir uns mit unserer inneren Kraft und unseren inneren Quellen


Das Verweilen im Hier und Jetzt trainiert unsere Konzentrationsfähigkeit, Koordination der Sinne und bringt Klarheit in unseren Geist. Je disziplinierter wir üben, desto mehr kommen wir in unserem Herzen an. 


„So wie der Grund eines Sees deutlich sichtbar wird, wenn die Wellen an der Oberfläche sich legen, so kann das wahre Selbst wahrgenommen werden, wenn sich die Erscheinungsformen des Geistes legen“.


Swami Sivananda Saraswati, Yoga-Meister, (1887 - 1963)